Rufen Sie uns gerne an unter +49 8205 50 11 593 oder besuchen uns in Dasing Di - Fr: 09:00 - 18:00 Uhr und Sa: 09:00 - 14:00 Uhr

Billard

„Billard ist die hohe Kunst des Vorausdenkens. Es ist nicht nur ein Spiel, sondern in erster Linie eine anspruchsvolle Sportart, die neben physischer Kondition das logische Denken eines Schachspielers und die ruhige Hand eines Konzertpianisten erfordert.“ - so hat es einst Albert Einstein formuliert.

Wie Recht er damit hat, zeigt sich, wenn man sich mit dem Billardspiel einmal etwas ausgiebiger beschäftigt und die unterschiedlichen Facetten näher betrachtet. Es geht bereits los mit unterschiedlichen Spielarten wie Pool-Billard, Karambolage und dem aus dem TV sehr bekannten Snooker. Innerhalb dieser Spielarten wird dann nochmals unterschieden nach verschiedenen Disziplinen. Im Pool-Billard sind dies im Wesentlichen das 8-Ball-Spiel, welches wohl jeder schon einmal gespielt hat, sowie die auf Pool-Billard-Turnieren sehr beliebten 9-Ball und 10-Ball. Das unter Enthusiasten gleichermaßen geliebte wie gefürchtete 14/1-endlos komplettiert die Reihe an Billard-Disziplinen. Tatsächlich gibt es sogar noch mehr, doch würde das an dieser Stelle den Rahmen sprengen.

Die Älteren unter Ihnen werden möglichweise das Karambol-Spiel auf einem Tisch ohne Löcher noch aus TV-Übertragungen kennen. Mittlerweile fristet diese Spielart leider ein Schattendasein, doch das macht es ja nicht minder interessant. Als Königsdisziplin betrachtet man das Dreiband-Spiel, aber auch Einband, Cadre und die Freie Partie sind auf ihre eigene Art und Weise höchst anspruchsvoll. Immer beliebter wird zudem das 5-Kegel-Spiel sowie Billard-Kegeln und die komplett neue Disziplin Eurokegel, die eine Mixtur aus den anderen beiden Kegel-Disziplinen ist.

Bedingt durch die Übertragungen auf Eurosport hat sicher jeder schon einmal Snooker gesehen. Allein die Dimensionen eines Snooker-Tisches sind schon derart beeindruckend, dass sich viele gar nicht an dieses wunderbare Spiel herantrauen.

Speziell in Russland erfreut sich das bisher noch nicht genannte Pyramide-Billardspiel großer Beliebtheit. Hierzulande ist es eher als exotisch zu betrachten. Eins sei aber gesagt – es ist super schwierig und wird mit sehr großen Billardkugeln auf einem Tisch der Snooker-Größe mit ähnlichen engen Taschen gespielt.

Das bringt uns zum Thema Billardtisch. Natürlich gibt es für die oben genannten Spielarten auch jeweils eine eigene Tischart. Unterschieden werden diese wiederum durch unterschiedliche Tischgrößen, wobei man hier speziell für den Heim-Markt viele Alternativen geschaffen hat, so dass sich fast jeder seinen Traum vom Billardtisch im Eigenheim erfüllen kann. Besonders beliebt sind hierbei wandelbare Produkte, bei denen sich Ihr Esstisch im Handumdrehen in einen Billardtisch verwandelt.

In unserem Billardshop finden Sie letztlich aus allen Kategorien die unterschiedlichsten Tische. Vom Einsteiger-Modell bis hin zum High-End-Billardtisch, auf den man direkten Einfluss hinsichtlich der Holzarten und der farblichen Gestaltung nehmen kann.

Ein Merkmal haben übrigens alle Billardtische und das ist die Spielfläche. Diese besteht aus Schiefer und ist aufgrund des Gewichts meist dreiteilig.

Das Genannte bezieht sich natürlich auch auf gebrauchte Billardtische, die man bei uns generalüberholt erwerben kann. Hier lohnt ein Blick in unsere Gebraucht-Abteilung. Bei der Gelegenheit sei auch erwähnt, das man bei atom-billard.de auch einen Billardtisch leihen kann. Sei es zum Ausprobieren oder als besonderer Spaß für eine Party.

Natürlich ist bei allen Spielarten auch ein Billardtuch bespannt, aber auch dieses unterscheidet sich hinsichtlich des Nylon und Baumwoll-Anteils wesentlich. Ein höherer Nylon-Anteil findet sich beispielsweise bei Karambol-Tischen, da diese Tuchvariante für einen deutlich längeren Billardkugel-Lauf sorgt. Oft wird dies beim Karambol gefordert, da man bei höchster Genauigkeit meist sehr sachte spielen muss.

Natürlich gibt es für die verschiedenen Spielarten dann auch zig verschiedene Billard-Regeln. Das scheint für den Laien zunächst etwas unübersichtlich, aber im Grunde baut innerhalb der jeweiligen Spielart alles aufeinander auf und ist dann auch recht einfach zu verstehen. 

Ein Schmunzeln kommt immer auf, wenn es um die richtige Schreibweise des schwierigen Wortes Billard-Queue geht. Hier haben sich mittlerweile unzählige Schreibweisen angesammelt, die von Billiard-Kö über Billardkö bis hin zum schlichten Billard-Stock reichen.

Genauso wichtig sind auch die Billardkugeln, die es in unterschiedlichen Größen je nach Spielart und natürlich auch in unterschiedlichen Qualitäten gibt.