Professionelle Beratung durch unser Fachpersonal
2 Standorte mit modernem Showroom
Produkt und Montage aus einer Hand
Queue-Reparaturen in eigener Werkstatt

Richtig trainieren – oder doch nur Spielen?

17.06.2021

In diesen Zeiten feiert der Billardtisch für Zuhause ein kleines oder sogar großes Comeback. Viele Menschen haben dieses wunderbare Hobby wieder für sich entdeckt oder erfüllen sich nun im Lockdown einen lang gehegten Traum vom Billardtisch im Eigenheim.

Das Angebot auf dem Markt ist dabei sehr vielfältig und atom-billard.de versucht, allen Wünschen und Anforderungen gerecht zu werden. 

Aber welche grundsätzlichen Anforderungen gibt es denn überhaupt?

Häufig sind das auch die ersten Fragen, die ich in unzähligen Beratungsgesprächen beantworten darf. Zu allererst muss der Raumbedarf geklärt werden, wobei hier als Faustregel gilt, dass man zur Länge und Breite der Spielfläche immer drei Meter hinzu addiert, um den optimalen Raumbedarf zu ermitteln.
Als einfaches Beispiel sei hier ein Tisch der Größe 7-Fuß genannt, der eine Spielfläche von 2x1 Meter aufweist. Addiert man jeweils drei Meter, erhält man den idealen Raumbedarf von 5x4 Metern.

Erfüllt man dieses Kriterium beispielsweise nicht, ist das aber noch kein K.O. für den Kauf eines Billardtisches. Schließlich kann man sich auch immer mal mit einem kleineren Kinder-Queue helfen. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil der Kunden dies auch so handhabt.

Im nächsten Schritt sollte man sich dann Gedanken machen, ob man den Tisch als reinen Billardtisch oder auch als Esstisch oder Konferenztisch nutzen möchte. Gerade für Letzteres gab es seit der Millennium-Wende eine enorme Entwicklung, so dass hier für Interessenten mittlerweile eine große Produktauswahl in allen Preisklassen vorherrscht.

Das bringt mich übrigens zum nächsten Punkt, was denn genau die preislichen Unterschiede zwischen den Tischen ausmacht. 

Ganz kurz zusammengefasst, kann man dies wie folgt formulieren: 

(Preis-)Entscheidend ist der Unterbau, die passgenaue Verarbeitung, die Dicke der Schieferplatte, das verwendete Holz (Massiv oder MDF) und letztlich auch das Herkunftsland. 

In unserem Sortiment finden Sie übrigens von allem etwas. Vom Tisch für den geneigten Einsteiger (wie etwa die Modelle Black-Pool, Triumph, Vancouver oder Verona), über die äußerst beliebte Mittelklasse (Dynamic III, Club Master, Trento und Mozart) bis hin zu High End-Varianten mit direktem Einfluss auf die verwendeten Materialien und Optik. Hier arbeiten wir mit zahlreichen europäischen Einzelstück-Herstellern zusammen, die Ihren Traum vom Billardtisch auf höchstem Level wahr werden lassen.

Genau für diese Beratung bin ich bei atom-billard.de GmbH für Sie da. Kontaktieren Sie mich gerne. Ich berate Sie ausführlich und was mir persönlich am wichtigsten ist, immer fair und objektiv.

Jochen Maurer